Logo Klinik Angemhle Psychosomatische Klinik weiss

"Menschen begegnen Menschen."


Klinik Angermühle GmbH

Dr. med. Hans-Rainer Buchmüller

Am Stadtpark 1 - 39

94469 Deggendorf


Tel.: 0991 - 370 55 0 (Zentrale)

Fax: 0991 - 370 55 99


info@klinik-angermuehle.de

 

Variationen über ein Thema zu Geist und Natur: Ginkgo biloba

Kategorie
Künstlerführung
Datum
2019-02-23 10:30
Veranstaltungsort
Palais im Stadtpark, Erdgeschoss

Das Ginkgoblatt in Variationen
Mettener Schülerin Helen Kelling präsentiert Kabinettausstellung im Palais im Stadtpark

„Art-Cross-Race“ – so heißt das diesjährige P-Seminar Kunst des St.-Michaels-Gymnasiums Metten. Aufgabe war es, ein ortsbezogenes Kunstwerk zu erstellen. Die Abiturientin Helen Kelling, die sich schon seit langem für neurologische und psychologische Themen interessiert, wählte dafür die Klinik Angermühle in Deggendorf. Der Gegenstand ihrer Arbeit ist das Blatt des Ginkgobaumes und nimmt somit Bezug auf das Logo der Klinik Angermühle. Die 12-Klässlerin hält sich selbst sehr gerne in der Natur auf, ist belesen und musikbegeistert. Entsprechend wählte sie den Titel ihrer Ausstellung: „Variationen über ein Thema zu Geist und Natur – Ginkgo biloba“. Das Wort „Variationen“ leitet sich aus der Musik her, die einen bedeutenden Bestandteil ihres Lebens darstellt – Helen Kelling begeistert bereits seit Jahren als hervorragende Nachwuchs-Cellistin. Das Wort „Variationen“ deutet verschiedene Ausführungen eines Themas an. Dementsprechend fertigte die Gymnasiastin drei Kunstwerke an: Ein Aquarell namens „Ginkgoblätter im Herbstlaub“, eine bearbeitete Fotographie eines herbstlichen Ginkgoblatts und eine Hommage an Johann Wolfgang von Goethe – das Gedicht „Ginkgo biloba“. Diese werden zusammen mit ergänzenden Bild- und Texttafeln nun in einer Kabinettausstellung im Palais im Stadtpark präsentiert.

Die Kabinettausstellung von Helen Kelling findet zusammen mit der Ausstellung „AquAcryl“ der Landshuter Künstlerin Angelika Sobek-Kistner statt. Beide Ausstellungen sind bei freiem Eintritt bis zum 14. März 2019 zu sehen (Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8.00 – 18.00 Uhr, Sa 8.00 – 12.00 Uhr). Am Samstag, den 23. Februar 2019, um 10.30 Uhr (Treffpunkt: café arte) werden beide Künstlerinnen durch ihre Ausstellung führen.

 
 

Powered by iCagenda

Newsletter

Newsletter abonnieren und über laufende Veranstaltungen informiert werden

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich anzumelden.

 
 
Wir speichern nur Ihre E-Mail Adresse, geben diese nicht an Dritte weiter und verwenden diese ausschließlich für unseren Newsletter.
Zum Versenden des Newsletters wird in der Regel ein Service von CleverReach verwendet.

Anfahrt