Logo Klinik Angemhle Psychosomatische Klinik weiss

"Menschen begegnen Menschen."


Klinik Angermühle GmbH

Dr. med. Hans-Rainer Buchmüller

Am Stadtpark 1 - 39

94469 Deggendorf


Tel.: 0991 - 370 55 0 (Zentrale)

Fax: 0991 - 370 55 99


info@klinik-angermuehle.de

 

 

Kunst in Straubing

Kategorie
Führung
Datum
2021-10-03 10:00
Veranstaltungsort
Straubing

Veranstalter der Exkursion ist die KEB im Landkreis Deggendorf e. V. in Kooperation mit dem Kulturbüro Palais im Stadtpark.
Die Exkursion wird an zwei Terminen, am 3.10.2021 und am 10.10.2021 angeboten.
Die Anmeldung (bis zum 24. September 2021) erfolgt über die KEB (Tel. 09901 / 6228 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
Die Gebühr für die Führung (ohne Anfahrt) beträgt 18,00 € und ist mit der Anmeldung zu begleichen.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. - Es gelten die aktuellen Hygieneregeln.

Referent: Dr. Stefan Schmitt M.A.
Treffpunkt: 10.00 Uhr (Stadtplatz, Rathaus)
Mittagspause 12.30 - 14.00 Uhr
Ende der Veranstaltung: 17.00 Uhr

Straubing ist eine alte Stadt. Der Ort war erst römisch, dann bajuwarisch. Man wurde karolingisches Kammergut und geriet dann in den Besitz der ottonischen Herrscher. Ab Ludwig dem Kehlheimer blühte die Stadt als Zentrum der Wittelsbacher auf. Im Verlauf der Erbteilungen wurde Straubing 1353 Hauptstadt des Herzogtums Bayern-Straubing, das der bayerische Teil des Länderkomplexes Straubing-Holland war. Ab 1425 gehörte man zum Herzogtum Bayern-München. Im Herzogtum Bayern behielt die vitale Stadt an der Donau ab Herzog Albrecht IV. von 1597 bis 1800 ihre Bedeutung als bayerisches Verwaltungszentrum. Straubing war auch für längere Zeit ein Zentrum der Reformation. Im Dreißigjährigen Krieg litt Straubing 1633 schwer unter den Schweden. Nach der Konsolidierung erfolgten Barockisierungen, aber im Spanischen und dann im Österreichischen Erbfolgekrieg wurde die wichtige Stadt wieder in Mitleidenschaft gezogen. Auch der große Stadtbrand 1780 zerstörte vieles. Nach der Säkularisation erlosch Straubings politische Bedeutung, aber man blieb ein wichtiger Handelsplatz. Infolge der jahrhundertelangen Bedeutung der Stadt entstanden beeindruckende und schöne Monumente.

Programm:
Gotik: Stadtturm, Rathaus, Tiburtiusbrunnen
Gotik: Herzogsschloss (Finanzamt Straubing)
Gotik: Basilika St. Jakob und St. Tiburtius
Gotik: Karmelitenkirche Hl. Geist (Hallenkirche/Hans von Burghausen)
Barock: ehemalige Jesuitenkirche „Aufnahme Mariens in den Himmel“ (Jesuitenkolleg)
Barock: Dreifaltigkeitssäule (Stadtplatz)
Barock: Kirche St. Veit
Barock: Ursulinenkirche (Gebrüder Asam)
Barock: Dreifaltigkeitssäule (Stadtplatz)
Klassizismus: Dreifaltigkeitskirche (Bürgerspital)

 

 
 

Powered by iCagenda

Newsletter

Newsletter abonnieren und über laufende Veranstaltungen informiert werden

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich anzumelden.

 
 
Wir speichern nur Ihre E-Mail Adresse, geben diese nicht an Dritte weiter und verwenden diese ausschließlich für unseren Newsletter.
Zum Versenden des Newsletters wird in der Regel ein Service von CleverReach verwendet.

Anfahrt