Logo Klinik Angemhle Psychosomatische Klinik weiss

"Menschen begegnen Menschen."


Klinik Angermühle GmbH

Dr. med. Hans-Rainer Buchmüller

Am Stadtpark 1 - 39

94469 Deggendorf


Tel.: 0991 - 370 55 0 (Zentrale)

Fax: 0991 - 370 55 99


info@klinik-angermuehle.de

 

Kristallwelten in der Moderne

Kategorie
Ausstellung
Datum
2020-05-29 08:00 - 2020-07-03 18:00
Veranstaltungsort
Palais im Stadtpark, Erdgeschoss

Kristallwelten in der Moderne
Glanzvolle Ausstellung der Künstlerin Nayeli im Palais im Stadtpark

Kontrastreich in Szene gesetzt zu den Bildern des Kinder- und Jugend-Kunstwettbewerbs zum Thema „Zeitreise“ sind die zeitlos wirkenden Kristallbilder der 1986 in Zwiesel geborenen Künstlerin Nayeli im Palais im Stadtpark. In den verschiedensten Farbkombinationen schillern und funkeln die 16 außergewöhnlichen Kunstobjekte, sowohl in geometrischen wie in asymmetrischen natürlichen Formen, und bringen einen Hauch von Luxus in die Räumlichkeiten der Klinik Angermühle. Die Ausstellung kann bis zu 3. Juli von Montag bis Freitag zwischen 16.00 und 18.00 Uhr mit Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung eines Mindestabstandes von mindestens 1,5 m besucht oder online unter www.klinik-angermuehle.de (Veranstaltungen/Programm) besichtigt werden.

Seit früher Kindheit spielen künstlerische und musische Tätigkeiten eine große Rolle im Leben von Nayeli. War dies bis 2017 vor allem die Musik in Form von Gesang und Gitarrenspiel, so wendete sich die Künstlerin seit 2018 bei der Aufarbeitung und Heilung persönlicher Themen immer mehr der Malerei zu. Als Autodidaktin schuf sie zunächst Aquarellbilder, die sie 2018 erstmals in einer Kabinettausstellung unter dem Titel „Farben der Seele“ im Palais im Stadtpark präsentierte. Dann wandte sie sich dem Epoxidharz als Malmedium zu und kreiert seitdem einzigartige Kristallwelten, die bereits international Aufmerksamkeit erfahren: Demnächst wird Nayeli ihre Kunst in London, Las Vegas und New York zeigen.

Die Künstlerin, deren Künstlername übrigens in der Sprache der Zapoteken, eines Volkes in Mexiko, „Ich liebe dich“ bedeutet, sagt über ihre Kunst: „Die Suche nach mir und meinem inneren Frieden, meiner Selbstliebe und meinem Lebenssinn brachten mich zu meiner Kunst. Im Laufe meines persönlichen Heilungsprozesses und meiner künstlerischen Weiterentwicklung, zog es mich mehr und mehr zu Kristallen und Epoxidharz. Der Prozess der Kunst hat viel zu sagen, seit ich mich dazu entschieden habe zuzuhören. Kreativität und Kunst bedeutet für mich Heilung. Die Natur schafft die schönsten Farben, Formen und Strukturen. Eine Achatscheibe hat unendlich viele Schattierungen, Farben und Formen. Diese faszinieren und inspirieren mich zugleich. Meine Kunst ist inspiriert von der Natur und ihrer wundervollen Welt der Kristalle.“

Nayeli verwendet als Malmedium Epoxidharz. Die unterschiedlichen Konsistenzen und die reflektierende, glatte und hochglänzende Oberfläche bringen einen innovativen und modernen Touch mit sich und sind mit keinem anderem Malmedium zu vergleichen. Die Künstlerin gießt das Epoxidharz über die Leinwand und gestaltet Strukturen und Effekte mit Spachtel und Heißluftföhn. Dazu verwendet sie Kristalle, die sie aus dem Kristallmuseum in Viechtach bezieht. Am liebsten verarbeitet sie Bergkristallspitzen und rohen Bergkristall, Amethystenzähne und rohen Amethyst sowie Rosenquarz. Ihr persönlicher Lieblingskristall ist dabei der Amethyst, der bei einer eher durchsichtigen bis durchscheinenden Transparenz verschieden stark gefärbt sein kann: Von einem hellen, leicht rosafarbenen bis hin zu einem sehr dunklen, violetten Farbton. Um die Kristalle in ihrer Kunst noch besser scheinen und strahlen zu lassen, arbeitet Nayeli unter anderem mit LED´s, die in ihre 3D-Kunstwerke eingebaut werden.

„Ich möchte Erinnerungen in Menschen wecken und ihnen durch meine Kunst ein warmes und gutes Gefühl vermitteln. Mit meiner Lebensgeschichte, möchte ich Menschen ermutigen in die Selbstakzeptanz und die Selbstliebe zu wachsen und ihr volles Potential auszuschöpfen um ein glückliches und erfülltes Leben voller Zuversicht führen zu können. Was ich geschafft habe, können andere auch schaffen.“

 

Bilder - Ausstellung online

 

 

 

 
 

Powered by iCagenda

Newsletter

Newsletter abonnieren und über laufende Veranstaltungen informiert werden

 

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich anzumelden.

 
 
Wir speichern nur Ihre E-Mail Adresse, geben diese nicht an Dritte weiter und verwenden diese ausschließlich für unseren Newsletter.
Zum Versenden des Newsletters wird in der Regel ein Service von CleverReach verwendet.

Anfahrt